Unterwegs im Trierer Land

An Obermosel, Saar und Ruwer

Wandern zwischen Ittel und Kyll in der Südeifel

Hinterlasse einen Kommentar

Der Raps blüht! Ein guter Grund, mal wieder einen Wanderweg der Verbandsgemeinde Trier-Land (die Wanderwege mit dem Baum) zu unternehmen. Nach dem Möhn-Träg-Weg und dem Spitolsweg fällt meine Wahl heute wiederum auf einen Wanderweg der Ortsgemeinde Welschbillig …

    • Rundwanderweg zwischen Ittel und Kyll – Wanderweg No. 10 „Welschbillig“
    • Weg: Feld- und Wirtschaftswege, Waldwege und -pfade, Asphalt
    • Länge: 11 km
    • Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
    • Höhepunkte: Kirche Ittel, Aussicht, Weg entlang der Kyll
    • GPS Download HIER

Ittel ist problemlos über die B51 ab Trier zu erreichen. Zum Parken bietet sich der Parkplatz direkt an der imposanten Kirche an – und schon kann es losgehen. Nachdem man sich zuerst ohne Wegweiser durch den Ort kämpfen muss folgt man, sobald man aus Ittel heraus ist, der Beschilderung mit dem grünen Baumsymbol und der eingetragenen Wegnummer „10“ Welschbillig.

Zuerst geht es eine Weile über Freiflächen bergab Richtung Kyll, zur Linken bietet sich dabei immer wieder ein Blick auf die imposante Kirche.

Langsam führt mich der Weg bergab in Richtung des Flusses Kyll. Die Freiflächen werden von einem schönen Waldweg abgelöst.

Der Waldweg führt entlang steiler Hänge, die sowohl bergab als auch bergauf eindrucksvoll anzuschauen sind. Schon von Weitem hört man die Kyll träge plätschern. Der Weg entlang der Kyll bietet ab und zu einen Blick durchs Geäst auf den Fluss.

Allerdings muss man ab und zu doch sehr aufpassen, denn an manchen Stellen liegen entwurzelte Bäume und Sträucher über dem Weg. Dennoch ist die Strecke gut zu bewältigen.

 

Entlang der Kyll:

 

Dann führt der Weg wieder weg vom Flüsschen – durch den Wald Richtung der Ortschaft Kyll. Ein kleines Stück muss man über die Kreisstraße 17 laufen, hier ist etwas Vorsicht geboten, dann ist Kyll erreicht.

Geht man durch Kyll hindurch, folgt danach ein schönes, aber kurzes Stück ganz nah am Fluss entlang.

Anschließend biegt der Wanderweg links ab, ich verlasse nun die Kyll und das Kylltal und biege auf einen schmalen Pfad ein, der steil hinauf in den Wald führt.

Es geht steil hinauf durch idyllische Natur einen längeren Aufstieg entlang …

… bis zu einem riesigen Felsen

Dann lichtet sich der Wald, die Höhe ist erreicht und ein herrlicher Blick bis in den Hochwald lädt zu einer Rast ein. Über blühende Rapsfelder und grünen Wiesen mit gelbem Löwenzahn hinweg liegt das Ziel, Ittel und seine Kirche, weit voraus.

Rückweg mit Kirche Ittel

Blick zurück über Streuobstwiesen Richtung Hochwald

FAZIT:

Ein kleiner, idyllischer Weg ohne große Höhepunkte, aber mit schöner Aussicht und naturbelassenen Pfaden entlang der Kyll. Wer Ruhe sucht, findet sie hier!

Autor: Karin

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen (Johann Wolfgang von Goethe)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.